Wir haben noch von zu Hause über AirBnB für eine Woche bei Frau Toshi Sakai ein Appartement gebucht, welches eigentlich das ganze Haus ist. Sie ist Designerin und so ist auch das Haus. Schmale Treppen, aber großzügiger Wohnraum mit Küchenzeile, kleines Schlafzimmer mit Futon auf Tatami, Toilette, wie bereits mehrfach beschrieben, aber mit einem pfiffigen Wasserzulauf. toilette-nara-shi-2 toilette-nara-shiDas ist pratisch, denn man kann sich gleich nach dem Geschäft die Hände waschen. Bad mit Dusche und Wanne sind auch sehr großzügig und praktisch, wir fühlen uns wie zu Hause. Wie alle japanischen Häuser so wird auch dieses durch Klimaanlagen geheizt. Zentralheizung ist in Japan unbekannt, von Fußbodenheizung, die diesem Haus gut tun würde, mal ganz zu schweigen. Außer dem guten Design ist viel Kunst im Haus, denn die Tochter töpfert als Künstlerin – Lieblingsmotiv: Pilze.