28.12.2016

Bereits im Januar hatten wir schon über AirBnB das Zimmer im Haus von Natacha und Jack gebucht. Natacha ist Brasilianerin und Jack ist australisch. Unser Zimmer ist in sich abgeschlossen mit Bad und separatem Zugang. Die Gegend – wie bereits erwähnt – nobler Vorort von Sydney. Wenn Du, z.B. im Iceberg Club, so neben bei mal erwähnst, dass Du in Rose Harbor wohnst, gucken alle neidisch.

Heute und morgen sind Natacha ud Jack verreist und haben uns gebeten, auf’s Haus auf zu passen und Handwerker zu empfangen, die das Internet, das vor ein paar Tagen seinen Geist aufgegeben hat, reparieren sollen. Wir nutzen die Zeit zum Kochen, Waschen, Ausruhen und was sonst so auf einer Reise anfällt. Ihr seid neugierig, wie das Haus hier aussieht? Da können wir helfen. Die Fotos anklicken!

Das Haus ist sehr großzügig konzipiert. Im Erdgeschoss gehen Küche, Wohnzimmer und Garten ineinander über. Überall hängt und steht sehr viel Kunst, was uns an zu Hause erinnert. Beruflich scheint einer von beiden mit Musik zu tun zu haben, denn Guitarren, Noten und Elektronik stehen überall herum. Überhaupt Elektronik! Die Haustür wird mit Chip geöffnet, verschließt sich danach automatisch, um das Licht zu bedienen musst Du erst mal einen IT-Kurs belegen. Aber es gefällt uns und wir genießen Sydney auch „zu Hause“.